• Profil

Die Architekten J.M. Slapa, H. Oberholz und Z. Pszczulny entwickeln und realisieren seit rund 30 Jahren gemeinsam Bauwerke in den Bereichen Büro-, Gewerbe-, Hotel-, Industrie- und Wohnungsbau sowie Flughäfen, Sportstätten oder Einrichtungen für Lehre und Forschung. Das international tätige Architekturbüro sop architekten mit rund 90 Mitarbeitern und Sitz in Düsseldorf steht für eine klare, zeitlose Architektursprache und für die ganzheitliche Betrachtung eines Bauwerks bis ins letzte Detail. Dazu zählt die städtebauliche Analyse ebenso, wie die Revitalisierung von Bestandsobjekten, eine qualifizierte Ausführungsplanung und Bauleitung, eine durchdachte Innenarchitektur oder die Verantwortung für nachhaltiges Bauen.

Mit Bauten wie dem Gap 15, dem Hyatt Hotel im Medienhafen, der Esprit Arena oder dem neuen Düsseldorfer Flughafen haben die Architekten Slapa, Oberholz und Pszczulny das Gesicht Düsseldorfs stark beeinflusst. Das Bürohochhaus Orjin Maslak in Istanbul oder das EM-Stadion in Breslau zählen zu den internationalen Referenzen des Büros.

Philosophie

Jede Aufgabe ist eine neue Herausforderung, unabhängig von Projektart und Größe. Wir widmen uns jedem Projekt mit Begeisterung und dem Anspruch, ein für den Bauherrn maßgeschneidertes Ergebnis zu erzielen. Bauvorhaben profitieren dabei nicht nur von unserer über 25-jährigen Planungserfahrung, sondern auch von unserem Team aus kompetenten und engagierten Mitarbeitern. Ihr Fachwissen und ihre Ideen bilden die Grundlage für den Erfolg und die Stärke unseres Büros.

Vernetzung

Die Überführung eines Entwurfs in die Realität erfordert ein hohes Maß an Übersicht und die Steuerung einer großen Anzahl an Beteiligten. Ein perfektes Ergebnis entsteht erst durch die gelungene Zusammenarbeit der verschiedensten Partner. Egal ob Haustechniker oder Landschaftsarchitekt, Lichtplaner oder Umweltberater, wir verfügen über ein starkes Netzwerk aus externen Partnern und Experten, auf das wir jederzeit zurückgreifen können.

Verantwortung

Nicht der kurzfristige Effekt oder Auffälligkeit um jeden Preis – unsere Architektur ist zeitlos, klar strukturiert und langfristig angelegt. Ein Bauwerk muss in 30 Jahren genauso präsent und angemessen, in sich stimmig und nachvollziehbar sein wie heute. Nachhaltiges und energieeffizientes Bauen – nicht erst seit „green building“ – ist eine Verantwortung, der wir uns aus Überzeugung stellen.