• DEG Kämmergasse
    DEG Kämmergasse

Weltoffenheit und Transparenz: Als einer der größten Finanzierer mit einem Schwerpunkt auf der Förderung der Privatwirtschaft in Entwicklungsländern benötigte die zur KfW gehörende Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG) einen neuen Hauptsitz. In der Kölner Innenstadt realisierte sop ein modernes Bürogebäude, das die Mitarbeiter von bisher drei Standorten vereint und die Grundwerte des Unternehmens im Stadtraum repräsentiert.

Hervorgegangen aus einem Wettbewerb, entstand ein siebengeschossiges Gebäude mit einem klaren, einfachen und stringenten architektonischen Konzept. Sein Mittelpunkt ist das multifunktionale Atrium, das von einem verschiebbaren, öffenbaren Glasdach überdeckt wird. Das 2008 fertiggestellte Gebäude erhielt im Rahmen einer Nachzertifizierung das DGNB-Gütesiegel in Gold – als zeitgemäße und nachhaltige Büroimmobilie mit einem umfassenden Energiekonzept, ermöglicht durch den verantwortungsvollen und engagierten Bauherrn DEG.

Standort:
Köln
Bauherr:
DEG Kämmergasse Köln
BGF(o):
ca. 23.130 m²
Fertigstellung:
2008
Wettbewerb:
2. Preis 2005
Auszeichnungen:
DGNB Gütesiegel in Gold
Leistungsphase:
1 – 5

sop (slapa oberholz pszczulny | architekten, vormals JSK Düsseldorf) haben im Auftrag der JSK Architekten GbR und/oder der JSK International GmbH die Leistungsphasen 1-5 nach HOAI erbracht.