• Hoberg & Driesch
    Hoberg & Driesch

Basis für Business: Hoberg & Driesch ist einer der führenden Stahlrohrhändler von Europa. Mit der Neugestaltung seiner Logistikzentrale an der Düsseldorfer Theodorstraße beauftragte das Unternehmen sop | architekten. Die Herausforderung: Es galt, eine mit 30.000 m² sehr große Lagerhalle mit einer in ihrer Kubatur eher kleinen Verwaltung zu kombinieren. Um diese Gegensätze gestalterisch zu nutzen, integrierte der Entwurf den Verwaltungsbereich in die Fassade des Hallenvolumens. So zoniert ein eingeschobener, dreigeschossiger Büroriegel das 225 Meter lange Hallenbauwerk in angenehme Proportionen.

Besonders augenfällig ist die Fassade. Aus der silbernen Metallpanelwand der Halle tritt der Bürobaukörper als um 10° geneigte, transparente Struktur aus schwarzem Aluminium ausdrucksstark hervor. Ebenso spannend ist die optische Offenheit im Inneren, die für ständige Kommunikation von Arbeitswelt und Verwaltung sorgt. So ist funktionale Industriearchitektur entstanden, die gleichzeitig mit einfachen Mitteln einen hohen Gestaltungsanspruch formuliert.

Standort:
Düsseldorf
Bauherr:
Hoberg & Driesch GmbH
BGF(o):
ca. 30.000 m², 1.800m² Verwaltung
Fertigstellung:
2008
Leistungsphase:
1 – 5

sop (slapa oberholz pszczulny | architekten, vormals JSK Düsseldorf) haben im Auftrag der JSK Architekten GbR und/oder der JSK International GmbH die Leistungsphasen 1-5 nach HOAI erbracht.